Ihr Ingenieurbüro für Gebäude­automation, Inbetriebnahme-Management und Gebäudesimulation

Gebäudeautomation sollte komplexe Gebäude komortabel und energieeffizient machen

Komplexe Techniken in modernen Gebäuden erfordern kompetente Lösungen. Die Aufgabe der Gebäudeautomation ist es, diese komplexen Lösungen für die Nutzer einfach und komfortabel und für den Verbrauch effektiv zu Regeln. Unsere Aufgabe ist es, die Gebäudeautomation so zu planen, das dieser Ansprach auch Wirklichkeit wird, dafür setzen wir uns jeden Tag ein.

Seit 1996 planen wir herstellerneutral MSR-Technik und Gebäudeleitzentralen nach diesen Grundsätzen. Für mehr als 50 Gebäude, ob Bürogebäude, Flughafen, Rechenzentrum, Museum oder Lehrgebäude bis zu hochkomplexen Laborgebäuden auch mit S2- und GMP-Klassififizierung haben wir in den vergangenen über 20 Jahren die Regelungstechnik geplant und die Bauausführung überwacht. Für mehrere große Liegenschaften haben wir Konzepte für die übergeordnete Gebäudeleittechnik entworfen und in der Umsetzung betreut.

MSR-Schema aus der Planung

Inbetriebnahme-Management: Komplexe Gebäude termintreu und erfolgreich fertigstellen

Seit letztem Jahr haben wir dieses Know-How auch genutzt um durch die gezielte übergeordnete Koordination die Zusammenarbeit der technischen Ausbaugewerke zu verbessern und gerade bei komplexen Projekten eine termintreue und für alle Seiten erfolgreiche Inbetriebnahme sicher zu stellen.

Für dieses Inbetriebnahme-Management ist die Erfahrung aus der MSR-Technik ideal, denn traditionell muss die Gebäudeautomation ohnehin alle technischen Gewerke verbinden und damit von allen Gewerken ein Verständnis mitbringen. Nach den ersten Projekterfahrungen geht dieses Konzept auf. Inbetriebnahme-Mangagement entwickelt sich zu einem starken Standbein von MESSBAR Ingenieure GmbH.

Thermische Gebäudesimulation: Frühzeitig wissen, wie sich das Gebäude verhält

Dank moderner Computertechnik, der richtigen Software und viel Know-How und Erfahrung lassen sich Gebäude noch in den allerersten Planungsschritten auch thermisch komplett simulieren. Die Entscheidung, ob und welcher Sonnenschutz die Temperaturen im Sommer niedrig hält, welche Lüftungs- und Kältetechnik wirklich gebraucht wird ob und was Überhänge oder Glasfassaden im Energieverbrauch und Komfort des Gebäudes verändern, diese Entscheidung kann mittels thermischer Gebäudesimulation bereits sehr früh getroffen werden. Ein Traum, von dem wir bei MESSBAR schon lange geträumt haben und den wir nun für unsere Kunden realisieren können.

Auch ein ehrliches Monitoring und eine Fehleranalyse nach der Fertigstellung ist mittels Soll-Ist-Vergleich nach der Fertigstellung problemlos möglich. Das Gebäudemodell kann dabei mit den realen Wetterdaten gespeist und mit den tatsächlichen Gebäudewerten verglichen werden.

Gebäudesimulation - Bild 3
Menü